Medizinstudium in Deutschland mit ausländischem Schulabschluss

Medizinstudium in Deutschland mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung

 

Zum Wintersemester 2017/18 erhielten wir von zahlreichen Interessenten Anfragen, ob der medirechner auch mit ausländischen Schulabschlüssen funktioniert. Deswegen haben wir diese Funktion ab der Bewerbung für das Sommersemester 2018 nun in den medirechner integriert.

Grundsätzlich ist das Bewerbungsverfahren mit ausländischem Schulabschluss noch etwas verwirrender als es das normale Verfahren mit deutscher Hochschulzulassungsberechtigung auf hochschulstart.de ohnehin schon ist. Deswegen erklären wir euch in diesem Beitrag die Besonderheiten des Bewerbungsverfahrens mit ausländischer Hochschulzulassungsberechtigung.

 

Für wen erfolgt die Bewerbung über das normale Verfahren auf hochschulstart.de?

Die Vergabe von Medizinstudienplätzen durch hochschulstart.de richtet sich zunächst an deutsche Staatsbürger. Auch wenn ihr einen ausländischen Schulabschluss habt, aber deutsche Staatsbürger seid, könnt ihr euch also über hochschulstart.de bewerben.

Einige Gruppen werden zusätzlich deutschen Bewerbern gleichgestellt und können sich somit ebenfalls über hochschulstart.de bewerben:

 

1. Bildungsinländer

Gleichgestellt sind zunächst die sogenannten Bildungsinländer. In diese Gruppe fallt ihr, wenn ihr zwar keine deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, aber in Deutschland oder an einer deutschen Auslandsschule das Abitur erlangt habt.

 

2. EU-Ausländer und EWR-Ausländer

In die zweite Gruppe gehören EU-Ausländer. Habt ihr also die Staatsangehörigkeit eines anderen Staates der Europäischen Union, könnt ihr euch ebenfalls über hochschulstart.de bewerben. Das gleiche gilt, wenn ihr aus einem Land des europäischen Wirtschaftsraums (EWR) stammt. Das sind Island, Norwegen und Liechtenstein. Áfram með smjörið/lykke til/viill Erfolg!

Die genauen Einzelheiten dazu könnt ihr auch nochmals auf der entsprechenden Seite von hochschulstart.de nachlesen.

 

Für übrige Ausländer gilt ein anderes Verfahren

Stammt ihr aus einem anderen Land (wie zum Beispiel auch der Schweiz), müsst ihr euch direkt bei den entsprechenden Hochschulen bewerben. Die entsprechenden Universitäten informieren euch dann auch direkt über die entsprechenden Zulassungsvoraussetzungen.

Interessant kann für euch auch noch uni-assist sein. Dahinter steht die Arbeits- und Servicestelle für Internationale Studienbewerbungen. Hier könnt ihr euch direkt an mehreren der teilnehmenden Hochschulen bewerben.

 

Anerkennung des ausländischen Zeugnisses bei hochschulstart.de

Bei der Anerkennung und Umrechnung ausländischer Abschlüsse gelten einige Besonderheiten. Zunächst solltet ihr überprüfen, dass euer im Ausland erworbenes Zeugnis überhaupt zur Aufnahme eines Medizinstudiums in Deutschland berechtigt. Kein Problem stellt dies etwa bei einem österreichischen Maturazeugnis dar. Die Anerkennung für einzelne Länder und Abschlusszeugnisse könnt ihr bei anabin nachschauen.

Ist euer Abschlusszeugnis in deutscher, englischer oder französischer Sprache, benötigt ihr für die Bewerbung nur eine amtlich beglaubigte Kopie. Bei anderen Sprachen müsst ihr eine amtliche Übersetzung anfertigen lassen, deren Kopie ihr dann ebenfalls amtlich beglaubigt beifügen müsst.

 

Umrechnung ausländischer Zeugnisse bei hochschulstart.de

Eine Umrechnung eurer ausländischen Abschlussnote führt entweder hochschulstart.de durch oder ihr lasst eine solche vom zuständigen Ministerium (Bereich Kultus oder Zeugnisanerkennungsstelle) durchführen. Wichtig für eine Bewerbung bei hochschulstart.de ist, dass ihr euch um die Umrechnung vor der eigentlichen Bewerbung kümmert. Denn erst mit einer umgerechneten Durchschnittsnote könnt ihr eure Chancen auf einen Medizinstudienplatz erst richtig einschätzen.

Sofern deine Umrechnung keine Gesamtpunktzahl enthält, ergibt sich dein Punktwert (auf Basis einer Skala von 900 Gesamtpunkten) aus folgender Tabelle, die ich auch in der Eingabemaske des medirechners findet:

Durchschnittsnote umgerechnete Punkte
1,0 862
1,1 814
1,2 796
1,3 778
1,4 760
1,5 742
1,6 724
1,7 706
1,8 688
1,9 670
2,0 652
2,1 634
2,2 616
2,3 598
2,4 580
2,5 562
2,6 544
2,7 526
2,8 508
2,9 490
3,0 472
3,1 454
3,2 436
3,3 418
3,4 400
3,5 382
3,6 364
3,7 346
3,8 328
3,9 310
4,0 300

 

Übrigens: Für die Abiturbestenquote im Verfahren bei hochschulstart.de werdet ihr mit einem ausländischen Abschluss einfach einer der 16 Landesquoten zugelost.

Medizinstudium in Deutschland mit ausländischem Schulabschluss