Chancenoptimierung

Verbessere mit der richtigen Strategie deine Chancen auf einen Medizinstudienplatz durch die Nutzung des medirechners

 

Du kannst im Auswahlverfahren der Hochschulen nur sechs Ortspräferenzen angeben. Deshalb ist eine gute Strategie gefragt, um deine Chancen auf einen Medizinstudienplatz zu optimieren. Bei falscher Wahl ist es selbst mit guten Voraussetzungen möglich, keinen Platz zu bekommen.

Andererseits besteht mit der richtigen Strategie auch bei einer schlechteren Abiturnote eine Chance auf einen Medizinstudienplatz. An der Universität Hamburg konnten Bewerber so zum Beispiel zum Wintersemester 2016/2017 selbst mit einer Abiturnote von 1,9 einen Studienplatz für Medizin ergattern. Selbst mit einem Abiturschnitt schlechter als 2,0 lässt sich mit entsprechender Berufsausbildung und einem guten TMS-Ergebnis ein Studienplatz bei der richtigen Auswahl ergattern. Dies ergeben unsere Testeingaben in unseren medirechner.de-Algorithmus.